Zuhause aufblühen- aber wie? 

Das Team Garten von Heimat blüht auf hat recherchiert. 
Hier findet ihr  Tipps für einen naturnahen Garten:  

kurz & knapp 

.

Zusammen aufblühen für mehr Artenvielfalt!

Gärtnern nach Listen

Die Klassiker: Sie schmücken sowohl unsere Waldränder, als auch unsere Gärten und versorgen Insekten und Vögel mit Nahrung.
 
Die Klassiker

Pflanzen für schattige Plätze

Egal ob kleiner oder großer Garten, hier findest du Pflanzideen: von der Rose bis zum Baum, vom Kleinstrauch bis zur Hecke.

Bäume, Sträucher, Rosen 

Eine bunte Vielfalt ist auch auf der Terrasse und auf dem kleinsten Balkon möglich. Diese Pflanzen bringen Leben in deine grüne Oase.

Naturnaher Balkon

Auf verschiedenen Böden wachsen die unterschiedlichsten und schönsten Stauden, Blumen und Gräser.

 Wildstauden

Bäume und Sträucher sind Lebensraum von Tieren. Gartenbeleuchtung stört nicht nur Insekten, Igel & Co., sondern beeinflusst auch Pflanzen und Bäume negativ.
Licht aus, bitte!

Schottergarten versus naturnaher Garten

Mut zur Natur!
Weitere Bilder und Listen werden gerade noch erstellt und folgen

Pflanzplan Standort Schatten

 In 10 Schritte weg vom Schottergarten (folgt) 

Pflanzplan Standort Sonne


Wir haben in Hetzerath auf der Hatzurodestraße  

angepackt. Hier kannst du beobachten, wie aus einem Schottergarten ein naturnaher Garten wird.  

ARD Audiothek:  

Schottergärten: Vorgarten als Steinwüste 

So blüht deine Wildblumenwiese

  • Fläche durch mehrmaliges Bearbeiten vor der Einsaat unkrautfrei halten.
  • Samen 1:9 verdünnen und dann aussäen - 1g Samen und 9g trockenen Sand oder Sägemehl. 
  • Nicht einarbeiten, da die meisten Pflanzen Lichtkeimer sind.
  • Mit Walze oder Brett andrücken.
  • In den ersten Wochen feucht halten.
  • Bei Durchwuchs von wenigen Unkräutern sollten diese ausgezupft werden und bei starkem Besatz sollte nach 4 – 6 Wochen ein Schröpfschnitt in etwa 10 – 15 cm Höhe durchgeführt werden.


Nisthilfen 

Erschaffe Lebensraum 

Dekoration und Naturschutz gleichzeitig! 
Werde Gastgeber auf deinem Balkon, Garten oder Vorgarten und schenke Insekten eine Heimat und Unterschlupf.  

Ein Zuhause für Wildbienen & Hummeln - Sandarium

Neben dem Futtermangel bereitet den sogenannten Erdnistern auch der fehlende Nistplatz Probleme. Insektenhotels nehmen sie nicht an. 

Ein Sandarium ist daher ein wichtiges Zuhause für den Erhalt unserer Wildbienen. 

Schön wild!

Lob auf die Heimischen

Hier ist Leben drin

Tun Sie einfach - NICHTS

Garten für Nachtaktive

Wohin mit dem Laub?

Es summt und zwitschert